GoebbelsDr. med. Rolf Goebbels

1970 - 1977

Studium der Medizin an der RWTH Aachen
1977 Mündliches Staatsexamen an der RWTH Aachen
1977 - 1978 Medizinalassistentenzeit, Bethlehem-Krankenhaus, Stolberg/Rhld., auf den Abteilungen Chirurgie und Innere Medizin

1978

Approbation als Arzt

1978 - 1980

Verwalter der Stelle eines wissenschaftlichen Assistenten in der Abteilung Pathologie der RWTH Aachen (Prof.Dr.med. J.Schoenmackers, Prof.Dr.med. Ch.Mittermayer)

1981

Promotion zum Dr.med. an der RWTH Aachen (Thema: Dysplasien des Kehlkopfepithels. Retrospektive Untersuchungen am Eingangsmaterial der Abteilung Pathologie der RWTH Aachen 1974 - 1978. Referent: Prof.Dr.med. R.Lindenfelser)

1981

Assistenzarzt im Pathologischen Institut des St. Elisabeth-Krankenhauses Köln-Hohenlind (Prof.Dr.med. H.Schäfer)

1981 - 1986

Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Arzt für Pathologie, ab 4/1986 Oberarzt am Pathologischen Institut der Universität des Saarlandes, Homburg/Saar (Prof.Dr.med. G.Dhom). Wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Prostatapathologie sowie der Epidemiologie maligner Tumoren über das Saarländische Krebsregister

1984

Anerkennung als Arzt für Pathologie durch die Ärztekammer des Saarlandes, Bundesrepublik Deutschland

1985

Pathology Registrar im Department of Histopathology, Wallace Laboratories, Auckland Hospital, Auckland, New Zealand (Prof. P.B.Herdson, Prof. J.F.Arthur)

1986 - 1987

Oberarzt in der Abteilung für Gynäkologische Pathologie, Kantonales Frauenspital, Bern, Schweiz (Dr.med. G.W.Locher)

1987 - 1989

Wissenschaftlicher Assistent am Gerichtlich-Medizinischen Institut der Universität Bern, Schweiz (Prof.Dr.med. P.Zink)

1989 - 1990

Oberarzt am Pathologischen Institut, Kantonsspital Baden, Schweiz (Dr.med. M.Anabitarte)

1990 - 1991

Oberarzt am Gerichtlich-Medizinischen Institut der Universität Bern, Schweiz (Komm. Prof.Dr.med. M.Hess)

1991 - heute

Gemeinschaftspraxis Institut für Pathologie, Würselen-Bardenberg
Schwerpunkte: Uropathologie, Gynäkologische Pathologie, Gastroenterologie, Dermatopathologie